Möbel Brucker Küchenangebot

Heute ging es mal wieder nach Kall zu Möbel Brucker, um uns dort ein weiteres Angebot für eine Küche erstellen zu lassen. Auch hier haben wir uns ja schon mal vor ein paar Wochen wegen einer Küche umgesehen (siehe Artikel „Kücheninspirationen“) und heute wollten wir uns mal für unsere geplante Küche ein konkretes Angebot herein holen. Natürlich haben wir uns zuerst nochmal die von uns favorisierte Küche von Schüller genau angeguckt. Dann sind wir was durch die Küchenabteilung gelaufen, um uns einen (aus unserer Sicht sympatischen) Berater zu schnappen, der uns dann ein entsprechendes Angebot erstellt. Leider waren aber alle Berater in einem Kundengespräch. Nach einiger Zeit sprachen wir einen Mitarbeiter (welche Rolle er da nun tatsächlich spielt – keine Ahnung) an, dass wir uns für eine Küche interessieren und gerne ein Angebot dazu hätten. Er bat sich uns im Wartebereich hinzusetzen und einen Kaffee zu trinken. Er würde sich sich darum kümmern. Gesagt getan. Nach kurzer Zeit kam dann noch eine Dame, die uns mit Getränken versorgte. Nach ca. 20 Minuten wurden wir dann auch von dem Küchenfachberater abgeholt.

Nun ging quasi wieder das gleiche Spielchen los, wie am Vortag bei Plana. Wir legten unseren selbst erstellten Küchenplan vor und erläuterten dem Berater die örtlichen Gegebenheiten. Dann wurde fleißig ‚drauf los geplant. Diesmal jedoch nicht auf Milimeterpapier sondern dirket am Rechner. Immer wieder flitzten wir drei dann auch hier durch das Küchenstudio und begutachteten Korpus-Oberflächen, Arbeitsplatten, Waschbecken, Mischbatterien, Elektrogeräte (Ceranfelder, Backöfen, Geschirrspülmaschinen, etc.). Also wieder das selbe Spielchen wie am Vortag.

Fazit: Am Ende kamen wir auch bei Möbel Brucker auf eine ähnliche Gesamtsumme (500,– € unter dem Angebot von Plana), wobei man diese beiden Angebote nicht 100%ig miteinander vergleichen kann. Zum einen haben wir bei Brucker das „L“ anders geplant als bei Plana, zum anderen sind es auch unterschiedliche Küchenhersteller gewesen. Qualitativ konnten Jenny und ich keinen wirklichen Unterschied darstellen. Auch hier bei Brucker hat man sich viel Zeit genommen (wir wurden ca. 2 1/2 Stunden beraten). Das Spielchen mit den Prozenten hat man hier allerdings direkt weggelassen. Darüber wurden wir ganz offen von unserem Berater aufgeklärt und somit konnten wir den normalen Preis zwar noch sehen (ist ja auch klar), aber dann kamen 40% vom Kaufpreis ‚runter und wir erhielten unseren Kaufpreis.

Hinterlasse einen Kommentar

Name: (erforderlich)

eMail: (erforderlich)

Website:

Kommentar: